Lohnt sich der Kauf eines Diesels noch?

Der Diesel hat es aktuell nicht leicht: Manipulierte Abgaswerte, Wertverluste aufgrund der Skandale und Diskussionen um Fahrverbote. Wer im Moment auf der Suche nach einem neuen Pkw ist, stellt sich zwangsläufig die Frage, ob sich der Kauf eines Diesels überhaupt noch lohnt. Im folgenden Artikel beleuchten wir die Situation ein wenig näher und geben einen Einblick in die Vor- und Nachteile von Dieselfahrzeugen in der aktuellen Zeit.

Der Dieselskandal und seine Folgen

Der Dieselskandal beziehungsweise der Abgasskandal hat Deutschland – oder zumindest die Autoindustrie – schwer erschüttert. Manipulierte Abgaswerte, verschleiernde Motorsoftware und Co. haben das Vertrauen der Verbraucher schwer erschüttert. Mit der Entdeckung der ersten fragwürdigen Methoden wurde ein Beben erschaffen, dessen Ausläufer noch lange sichtbar sein werden. Wirtschaft und Politik diskutieren Wege, derartige Situationen künftig zu vermeiden und die Abgase von Kraftfahrzeugen drastisch zu verringern. Vorrangig im Fadenkreuz: Der Diesel.

Was ist das Problem?

Direkte Abgasuntersuchung bei einer Prüfstelle.Generell besteht das Problem der Dieselmotoren in der Tatsache, dass diese relativ viele Schadstoffe ausstoßen. Das wiederum liegt daran, dass der Kraftstoff in Selbstzündern mit unheimlich hohen Druck in den Brennraum gesprüht wird; feinste Partikel können nicht vollständig verbrennen und gelangen über den Auspuff an die Außenwelt. Diese Partikel können wiederum in die Atemwege der Menschen und von dort ins Blut gelangen. Die hohen Risiken für die Gesundheit durch Feinstaub sind hinreichend belegt.

Deutschlands Autofahrer (außer SUV-Besitzer) sind sich dieser Situation mehr und mehr bewusst. Kraftfahrzeuge, die hohe Abgaswerte aufweisen, werden gemieden. Umweltfreundliche Alternativen stehen hoch im Kurs. Allerdings gelingt der Spagat zwischen Sparsamkeit, Umweltfreundlichkeit und Leistung nicht immer, sodass einige Leute bei einigen Autoherstellern dafür gesorgt haben, dass die Fahrzeuge lediglich bei der Überprüfung die angegebenen Abgaswerte erreichten. Befand sich das Auto wie gewohnt auf der Straße, so spuckte es Stickoxide, Feinstaub und Co. wie eh und je.

Mögliche Folgen für den Diesel

Da die sogenannte Schummelsoftware vorrangig bei Dieselmotoren eingesetzt wurde, werden diese nun besonders genau geprüft und womöglich in Zukunft eingeschränkt. Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten im Raum:

  • Verschärfung der Umweltzonen, sodass bald nur noch Euro6-Fahrzeuge in die grünen oder zukünftig vielleicht blauen Zonen fahren dürfen. Das sind Fahrzeuge, deren Rußpartikelfilter besonders effizient arbeitet.
  • Fahrverbote für Diesel, bei denen gegebenenfalls neue Zonen geschaffen werden, in denen Autos oder zumindest Selbstzünder gar keinen Zutritt mehr erhalten. Diese Theorie ist jedoch noch sehr wage.

Insbesondere für Besitzer von Dieselautos stellt sich also die Frage, was nun zu tun ist. Viele Fahrzeughersteller bieten Umtauschprämien an, bei denen beispielsweise Fahrzeuge bis Euro4 entgegengenommen und verschrottet werden. Ähnlich der Abwrackprämie. Der damit gewonnene Bonus kann genutzt werden, um ein Auto mit Euro6 zu erwerben.

Der Diesel hat auch Vorteile

Das Dieselbashing geht also voran, obwohl der direkteinspritzende Ottomotor auch eher der Wolf im Schafspelz ist. Denn auch hier werden Stickoxide und Feinstaub produziert – nur dass die Abgase aktuell lediglich durch einen Katalysator gefiltert werden. Der Feinstaub durchdringt diesen mühelos.

Spritpreise und Steuern

Verglichen mit Benzin ist Diesel immer noch deutlich günstiger. Das liegt an der Mineralölsteuer, die beim Dieselkraftstoff nur bedingt Anwendung findet. Verglichen mit Benzin, werden für Diesel etwa 18 Cent weniger Steuern fällig. Hinzu kommt, dass Wirkungsgrad des Dieselmotors und Energiegehalt des Kraftstoffs höher sind – der Verbrauch ist gemeinhin niedriger als bei Ottomotoren.

Die Kehrseite liegt in den höheren jährlichen Abgaben in Form der Kfz-Steuer. Hier wird zwischen Benzinern und Diesel unterschieden. Für Selbstzünder muss mehr gezahlt werden. Der Diesel kann seine Vorteile also vorrangig dann ausspielen, wenn hohe jährliche Fahrleistungen erzielt werden müssen.

Die Eigenheiten des Motors

Motoröl fließt aus einem Kanister.Da der Turbodiesel einen relativ üppig bemessenen Hubraum aufweist und mit hoher Kompression arbeitet, verfügt er oftmals über ein sehr hohes Drehmoment. Die variablen Lader können die sogenannten Turbolöcher mittlerweile fast vollständig kompensieren. Für viele Menschen steht der Dieselmotor deshalb für Dynamik und spritzige Beschleunigung, wenngleich das Drehzahlband in der Regel sehr beschnitten ist.

Als nachteilig wird von vielen Menschen der nagelnde Klang der Motoren empfunden – ein Diesel klingt nun mal wie ein Lkw. Autohersteller übertünchen das Nadeln mittlerweile mit Soundaktoren, die entweder im Auspuff oder aber im Innenraum des Fahrzeugs sitzen und den Motorklang verändern.

Last but not least ist der Dieselmotor zeigt sich der Dieselmotor in der kalten Jahreszeit eisig. Denn der selbstzündende Motor hat einen höheren Wirkungsgrad als der Benziner. Er gibt weniger Hitze ab und benötigt länger, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Das macht sich bemerkbar, indem es im Auto länger kalt bleibt.

Fazit zum Thema „Lohnt sich der Diesel noch?“

Ja, Diesel lohnen sich noch – die Frage ist, in welchem Maße und in Form welchen Modells.  Als Euro6-Fahrzeuge mit Langstreckeneinsatz kann man dem Dieselauto nicht mehr vorwerfen als dem direkteinspritzenden Benziner. Der Kraftstoff ist günstiger, der Verbrauch geringer – die höheren Abgaben der Kfz-Steuer amortisieren sich schnell. Wer also eine Neuanschaffung plant sollte tunlichst prüfen, welche Abgaswerte das gewünschte Fahrzeug aufweist, welcher Euro-Norm es unterliegt und ob es womöglich gerade von einem Abgasskandal betroffen ist. Denn davon hängt ab, ob es in Zukunft zu Problemen kommen kann und inwieweit der Wert stabil bleibt. Wenn Sie wissen möchten, welchen Preis Sie für Ihr aktuelles Auto noch erhalten, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Fahrzeugbewertung auf bewertomat.de.

Nur 1 Stern? :-(Nur 2 Sterne? :-(3 Sterne - na gut4 Sterne - Yippie5 Sterne - Volltreffer! (1 votes, average: 0,00 out of 5)
Loading...