Fahrzeugbewertung kostenlos & schnell

Entdecken Sie die Vorteile moderner Online-Bewertungen. Jetzt in wenigen Minuten den detaillierten Fahrzeugwert ermitteln.

Direkt bewerten lassen.

Die Autobewertung als Maßstab für Kfz-Kauf und -Verkauf

Mit der Fahrzeugbewertung kostenlos den Preis Ihres Autos herausfinden: Ermitteln Sie jetzt den Autowert und schaffen Sie sich die ideale Basis für Autokauf oder -verkauf. Nutzen Sie die verschiedenen Bewertungsmöglichkeiten auf bewertomat.de für die größtmögliche Genauigkeit – vollkommen kostenlos und unverbindlich.


Realistische Werte

Die kostenlosen Online-Fahrzeugbewertungen orientieren sich in der Regel an echten Marktpreisen.

Gratis & unverbindlich

Die Bewertungsmöglichkeiten sind gratis und lassen sich unverbindlich nutzen.

Ohne Anmeldung

Die Anbieter auf bewertomat.de setzen keine Registrierung oder Anmeldung voraus.


Mit bewertomat.de haben Sie den vollen Überblick. Wählen Sie ganz einfach den passenden Anbieter für die Fahrzeugbewertung, geben Sie direkt die Daten Ihres Autos oder Motorrads ein und erhalten Sie direkt einen realitätsnahen Preis für Ihr Kfz. Außerdem bei uns: Viele Tipps und Informationen zum Thema Kfz-Handel und Fahrzeugbewertung.

Finden Sie heraus, welchen Preis Ihr Fahrzeug erzielt. Jetzt die Fahrzeugbewertung kostenlos durchführen:

Direkt zur passenden Bewertung

Alle Details zur allgemeinen Fahrzeugbewertung

Wer die Fahrzeugbewertung verstehen will, sollte unbedingt einen Blick auf die Kriterien und Anforderungen werfen. In den nachfolgenden Inhalten zeigen wir Ihnen, welche Eigenschaften des Autos für die Wertermittlung genutzt werden und welche unterschiedlichen Autobewertungen existieren.

Bitte wählen Sie Ihr Themengebiet

  1. Was ist eine Fahrzeugbewertung eigentlich?
  2. Auf welchen Daten basieren kostenlose Fahrzeugbewertungen?
  3. Welche Eigenschaften haben Einfluss auf den Fahrzeugwert?
  4. Die Autobewertung bei Autokauf und -verkauf
  5. Kostenpflichtige Bewertungen / Schätzlisten

Darum geht es bei der Fahrzeugbewertung

Die Fahrzeugbewertung hat generell die Aufgabe, den individuellen Wert eines Kraftfahrzeugs – meist eines Autos – zu bestimmen. Das kann auf unterschiedlichen Wegen geschehen. Zumeist werden repräsentative Daten des Gebrauchtwagenmarktes herangezogen, die dann mit den Eigenschaften des zu bewertenden Fahrzeugs verglichen werden.
Die Nähe zum Markt ist dabei entscheidend: Denn im Zuge der Fahrzeugbewertung müssen bestenfalls Werte herauskommen, die realistisch sind und Orientierung bei der Preisgestaltung bieten. Das ist nur möglich, indem nicht nur rudimentäre Berechnungen für die Wertermittlung genutzt werden. Schließlich unterliegen Marken und Modelle unterschiedlich starken Wertverlusten – einige Autos wiederum gewinnen im Alter sogar an Wert.

Privatpersonen, Autohändler, Versicherungen und andere Gruppen sind gleichermaßen daran interessiert, Fahrzeugwerte ermitteln zu können. Für die unterschiedlichen Interessengruppen stehen allerdings unterschiedliche Fahrzeugbewertungen zur Verfügung. So benötigen Autohändler in erster Linie die sogenannten Ankaufspreise – also Werte, zu denen ein Kraftfahrzeug erworben werden kann, um beim Weiterverkauf dann einen Gewinn erzielen zu können. Der private Fahrzeugverkäufer hingegen möchte einen finalen Preis haben, zu dem er sein Auto auf dem Markt anbieten kann. Im Zuge der Fahrzeugbewertung für Versicherungen geht es wiederum um eine Restwertermittlung oder um die Festlegung der sogenannten merkantilen Wertminderung, um Schäden zuverlässig regulieren zu können.

Das heißt: Im Endeffekt lässt sich die Fahrzeugbewertung in den verschiedensten Sektoren, wenn auch abweichend von der klassischen Methode, nutzen. Das Ziel besteht immer darin, den Wert eines Fahrzeugs unter Einbeziehung seiner individuellen Eigenschaften zuverlässig ermitteln zu können.

Die Datengrundlage kostenloser Autobewertungen

Im Zuge der kostenlosen Fahrzeugbewertung können nur dann realistische Autopreise ermittelt werden, wenn möglichst viele ähnliche zum Verkauf angebotene oder bereits verkaufte Kraftfahrzeuge mit dem zu bewertenden Auto verglichen werden können. Denn so ist sichergestellt, dass die Preise tatsächlich für das Modell gezahlt werden und weder zu hoch, noch zu tief liegen. Während solche Statistiken in der Vergangenheit noch recht mühsam und mehr oder weniger händisch angefertigt werden mussten, können moderne Fahrzeugbewertungen durch das Internet schnell auf große und aktuelle Datenbestände zurückgreifen.

Die meisten Fahrzeugbewertungen basieren auf eben solchen Informationsbeständen, also Datenbanken. In diesen befinden sich vielerlei Fahrzeugmodelle sowie deren Preise – in Verbindung mit dem Zustand, der Laufleistung und weiteren Merkmalen. Wird nun im Zuge der kostenlosen Preisermittlung eine Anfrage gestellt, so werden die angegebenen Daten mit den gesammelten Beständen abgeglichen. Je mehr Kraftfahrzeuge die Merkmale der Anfrage erfüllen, desto genauer kann auch der Preis ermittelt werden. Wer die Fahrzeugbewertung kostenlos im Internet durchführt sollte sich in jedem Falle erkundigen, auf welchen Datenbeständen die Wertangaben beruhen.

Auch wenn es mühsam ist, viele Angaben zum eigenen Auto tätigen zu müssen: Je mehr Merkmale des Kraftfahrzeugs des Anbieters zur Verfügung stehen, desto genauer wird generell auch der Wert. Längere Formulare bei der kostenlosen Fahrzeugbewertung sind deshalb ein Indiz dafür, dass der ermittelte Autowert mehr Aussagekraft hat.

Bitte beachten Sie, dass nicht jeder Anbieter für Gratis-Fahrzeugbewertungen daran interessiert ist, Ihnen wirklich einen realistischen Preis zu nennen. Denn der ermittelte Wert kann problemlos nach oben oder unten korrigiert werden, bevor er Ihnen angezeigt oder per E-Mail zugestellt wird. Die Beweggründe dahinter können unterschiedlich sein – entweder es soll ein besonders günstiger Ankauf möglich gemacht werden, oder es handelt sich um ein sogenanntes Lockangebot.

Eigenschaften die den Autowert beeinflussen

Wer die Fahrzeugbewertung kostenlos online durchführt, kann mitnichten alle Details seines Autos angeben. Deshalb gibt es einige entscheidende Basisdaten, anhand derer sich ein zuverlässiger Autowert ermitteln lässt. Nachfolgend sind die wichtigsten Elemente der kostenlosen Fahrzeugbewertung zu finden.

Die Automarke spielt bei der Fahrzeugbewertung eine große Rolle.

Die Automarke

Natürlich spielt die Marke bei der Bewertung eine immense Rolle. Hier wird nach Rang und Ruf unterschieden. Die Fahrzeughersteller sind in Budget-, Mittelklasse- und Premium-Autos einteilbar. Zwar gibt es dann wieder teilweise große Unterschiede beim Modell. Die Automarke gilt jedoch vor allem in Deutschland als absolutes Statussymbol und hat einen entsprechend starken Einfluss auf den Fahrzeugwert.

Verschiedene Autos auf einem Parkplatz.

Das Modell und die Bauform

Modellklassen gibt es wie Sand am Meer. Die kostenlose Fahrzeugbewertung hilft dabei, Ordnung ins Durcheinander zu bringen. Die einzelnen Bauformen und Varianten unterscheiden sich erheblich voneinander, auch innerhalb der Angebote eines Herstellers. So bieten viele Marken mittlerweile Modelle der Bauformen Kompaktklasse bis hin zur Oberklasse oder großen SUVs an. Sehr entscheidend für den Preis.

Innenansicht eines Kraftfahrzeugs.

Die Ausstattung – Innenleben des Fahrzeugs

Bei der Ausstattung handelt es sich um ein zweischneidiges Schwert. Zum einen ist sie sehr wichtig für Komfort und entsprechend verkaufsfördernd. Zum anderen fällt ihr Wert deutlich schneller als der des gesamten Autos. Ausstattungspakete, Art des Getriebes sowie etwaige Extras werden bei kostenlosen Fahrzeugbewertungen oft angefragt und haben einen nicht unerheblichen Einfluss auf den Kfz-Wert.

Lenkrad eines Oldtimers.

Das Baujahr

Das Baujahr ist in zweierlei Hinsicht interessant: Denn es gibt Aussagekraft darüber, auf welchem Stand sich die Technik befindet und wie verschlissen die Bauteile bei normaler Nutzung und Witterung sein mögen. Und es lässt Rückschlüsse darüber zu, um welches Fahrzeug es sich konkret handelt. Verschiedene Modellreihen und Modellpflegen werden immer in unterschiedlichen Zeiträumen gebaut.

Tachometer

Die Laufleistung – wie viel hat das Auto auf der Uhr?

Die Laufleistung ist bei der kostenlosen Fahrzeugbewertung und bei der Darstellung des Wertverlustes in mehrere magische Grenzen zu unterteilen. Zum einen natürlich die Grenze ab 1.000 Kilometern. Im Prinzip das ‚Vom Hof fahren‘ beim Händler. Weitere wichtige und den Wert senkende Meilensteine liegen bei 30.000, 50.000 und 100.000 Kilometern.

Weitere Merkmale mit Einfluss auf den Autowert

Unfallfreiheit

Vor allem größere Unfälle – auch wenn sie behoben wurden – führen zu sogenannten merkantilen Wertminderungen.

Sonderausstattungen

Sinnvolle Sonderausstattungen können bei bestimmten Zielgruppen zu höheren Kaufpreisen führen.

Zustand der Karosserie

Eine intakte Karosserie ohne Schrammen, Beulen und Dellen macht beim Verkauf des Pkws einen guten Eindruck.

Zustand des Innenraums

Ist der Innenraum gepflegt, kann das Fahrzeug vor allem bei Besichtigungen und auf Fotos punkten.

Pflege des Scheckhefts

Ein gepflegtes Scheckheft ist ein Indiz dafür, dass mit dem Fahrzeug gut umgegangen wurde.

Anzahl der Vorbesitzer

Je mehr Vorbesitzer ein Fahrzeug hat, desto schwammiger kann seine Historie nachvollzogen werden.

Historie des Autos

Wer Belege, Rechnungen und andere Dokumente aufbewahrt, bietet potenziellen Käufern Transparenz.

Farbe

Die Farbe ist in puncto Autowert ein wichtiges Kriterium – je ausgefallener, desto schwieriger.

Kraftstoffart

Die Kraftstoffart spielt gerade heutzutage eine wichtige Rolle, weil Diesel u.U. an Wert verlieren.

Verbrauch und CO²-Ausstoß

Umweltbewusstsein ist im Kommen: Hohe Emissionen und großer Durst sind in vielen Kategorien wertmindernd..

Standort des Fahrzeugs

Preise variieren von Region zu Region: Unter Umständen finden sich in anderen Gegenden bessere Preise.

Unterhaltskosten

Die Unterhaltskosten für Versicherung, Kfz-Steuer und Co. spielen für potenzielle Käufer eine entscheidende Rolle..

Die Vorteile kostenloser Fahrzeugbewertungen

Sparschwein steht auf einem blauen BMW.Für Privatpersonen bietet die Online-Bewertung einen großen Vorteil: Transparenz. Denn durch die Wertermittlung lassen sich die eigenen Preisvorstellungen untermauern oder etwaige Angebot gegenprüfen, sodass weder zu viel für ein Auto gezahlt noch zu wenig für das eigene Auto genommen wird.

Dennoch sollten sich Fahrzeughalter oder Autokäufer nicht vollends auf die Ergebnisse der kostenlosen Fahrzeugbewertung verlassen. Denn neben den Grundmerkmalen eines Autos gibt es viele weitere wichtige Attribute, die im reellen Werte-Gefüge eine große Rolle spielen können. Dazu zählen sich beispielsweise das Scheckheft sowie die Unfallhistorie des betrachteten Kraftfahrzeugs. Ebenso wichtig sind natürlich auch der Grad der Abnutzung sowie die regelmäßige Pflege, die dem Auto (hoffentlich) zuteil wurde.

Der Autowert lässt sich damit nicht vollständig via Fahrzeugbewertung prognostizieren. Er besteht zu einem kleinen Teil aus Schätzung; sicherlich spielen auch Bauchgefühl sowie der eigene Bedarf und Wunsch eine nicht zu unterschätzende Rolle. Damit es nach erfolgreichem Besitzwechsels – ganz egal von welcher Seite – jedoch keinen Ärger gibt, sollte stets eine Fahrzeugbewertung kostenlos durchgeführt werden.

Mit Spielraum und Verhandlungsgeschick.

Wie der Fahrzeugwert genutzt werden sollte

Wurde im Zuge der Fahrzeugbewertung ein Autowert ermittelt, sollte dieser in erster Linie hinterfragt werden. Das funktioniert am besten, indem kurze Recherche auf populären Online-Automärkten betrieben wird. Sind die Zahlen stimmig, kann es im Prinzip mit dem Verkauf des Autos losgehen.

Aber: Heutzutage steht – gerade auf Automärkten – nahezu kein Preis fest. Das heißt, potenzielle Käufer werden nicht lange mit dem Verhandeln zögern. Aus diesem Grunde sollten im Fahrzeugwert immer gewisse Spielräume einkalkuliert werden, sodass der Preis ohne Bauchschmerzen und zur großen Freude des Käufers gesenkt werden kann.

Auch andere Einflüsse müssen unbedingt berücksichtigt werden. Wer sich fragt, was sein Auto wert ist, sollte folgende Überlegungen treffen:

  • Gibt es Besonderheiten, Ergänzungen oder wertvolles Zubehör, das besonders viel wert ist? Etwa Winterreifen, besondere Felgen, Dachgepäckträger etc.
  • In welchem Zustand befindet sich das Auto? Ist der Verschleiß höher als gewöhnlich bei Laufleistung und Baujahr, gibt es Abzug. Besonders gepflegte Autos werden teurer gehandelt.
  • Gibt es Faktoren, die von der Fahrzeugbewertung nicht abgedeckt wurden? Unfallfreiheit, Scheckheft, Anzahl der Vorbesitzer etc. werden häufig leider nicht abgefragt.

Höchste Präzision.

Kostenpflichtige Bewertung via Schätzliste oder Gutachter

Als Alternative zur kostenlosen Fahrzeugbewertungen gibt es auch kostenpflichtige Anbieter, die in Form von Schätzlisten oder durch eine detaillierte Begutachtung einen Fahrzeugwert ermitteln können. Bei Schätzlisten funktioniert die Bewertung nahezu wie bei den kostenfreien Autobewertungen. Das zu bewertende Auto wird mit einer großen Liste verglichen; anhand der bereits existierenden Datensätze kann dann ein Autowert geschätzt werden. Für den Zugriff auf bekannte Schätzlisten werden einige wenige Euro berechnet. Sehr attraktiv ist die Aussagekraft der bekannten Anbieter, da diese als renommiert gelten und die ermittelten Werte somit kaum in Frage gestellt werden.

Gutachten für den detailliertesten Autowert

Die Fahrzeugbewertung durch einen Gutachter kann teurer werden. Sie ist zu empfehlen, wenn das Fahrzeug als besonders wertvoll gilt oder so selten ist, dass ganz einfach keine Werte in Schätzlisten oder bei den kostenfreien Online-Bewertern vorliegen. Oftmals kann hier ein Termin bei DEKRA, ADAC und Co. gemacht werden, an dem das Fahrzeug dann präsentiert, begutachtet und auf Herz und Nieren geprüft wird. Das garantiert den genauesten Fahrzeugwert, kostet jedoch auch schnell über einhundert Euro.