Hund im Auto – Wertverlust?

Wer sein Auto verkaufen möchte, wird in Bezug auf den Fahrzeugwert ab und zu über die Frage nach Hunden beziehungsweise Tieren im Auto stolpern. Und das hat seinen Grund: Denn längst nicht jeder zukünftige Fahrzeughalter kann verlorenes Fell in den Polstern und den möglicherweise gewöhnungsbedürftigen Geruch tolerieren. Liegt eine Tierhaarallergie vor, birgt der Gebrauchte mit ‚tierischen Vorbesitzern‘ sogar gesundheitliche Gefahren.

Hundehaare und Fahrzeugwert – wie verträgt sich das?

Bei der Wertminderung durch den Transport von Haustieren muss zwischen verschiedenen Schweregraden unterschieden werden. Wer seinen vierbeinigen Freund lediglich ab und zu im Fahrzeug befördert und das Tier dabei geschützt unterbringt, wird wahrscheinlich keine Probleme haben. Denn die Haare des Tieres können oftmals problemlos mit einem Staubsauger entfernt werden – außerdem wird es in der Regel nicht zu einer dauerhaften Beeinträchtigung der Luft kommen.

Anders sieht es aus, wenn der Hund dauerhafter Passagier ist und sich dabei womöglich frei im Kraftfahrzeug bewegen kann. Das ist nicht nur höchst fragwürdig in Bezug auf die Sicherheit. Denn so ist außerdem dafür gesorgt, dass sich die Hundehaare wunderbar in den Polstern festsetzen und das Entfernen zu einem Ding der Unmöglichkeit wird. Wer einen solchen Gebrauchtwagen verkaufen möchte, muss aufgrund der Tierhaare mit negativen Folgen in Bezug auf den Fahrzeugwert rechnen.

Die Gegenmaßnahme „Fahrzeugaufbereitung“

Halten sich die tierischen Toleranzen potenzieller Käufer des Fahrzeugs in Grenzen, so können Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Dabei empfiehlt es sich, auf Spezialisten zu setzen. Denn selbst wenn kleinere Mengen an Tierhaar im Auto verbleiben, können Allergiker Probleme bekommen. Im Zweifel sollten die Interessenten also darauf hingewiesen werden, dass das Fahrzeug zum Transport von Hunden, Katzen oder anderen Haustieren genutzt wurde.

Autoaufbereiter können den Innenraum des Fahrzeugs professionell und gründlich reinigen. Dabei werden nicht nur Haare aus den Polstern entfernt – auch Rillen und schwer erreichbare Stellen werden abgesaugt oder anderweitig gereinigt. Schlussendlich kann dann noch eine Behandlung durch Ozon erfolgen, bei der Geruchspartikel in der Luft beseitigt werden.

Den Wertverlust durch Hundehaare beziffern

Grundsätzlich lassen sich die Wertverluste durch Hundehaare schwer beziffern – die meisten Autobewerter im Netz greifen das Thema nicht auf und würden eine Verunreinigung wahrscheinlich erst beim Autoankauf monieren.

Nur 1 Stern? :-(Nur 2 Sterne? :-(3 Sterne - na gut4 Sterne - Yippie5 Sterne - Volltreffer! (1 votes, average: 0,00 out of 5)
Loading...