Gebrauchtwagenpreise – das gilt es zu beachten

Gebrauchtwagenpreise sind Werte, die als Basis für den erfolgreichen Autohandel im Gebrauchtwagensegment fungieren. Im Gegensatz zu Neuwagenpreisen sind Gebrauchtwagenpreise keineswegs festgelegt. Sie variieren teilweise sehr deutlich. Nachfolgend erklären wir Ihnen einfach und verständlich, woran sich Preise für Gebrauchtwagen orientieren und wie Sie von diesem Wissen profitieren können.

Jetzt Auto bewerten

Für Interessierte

Gebrauchtwagenpreise finden und verstehen

Informieren Sie sich jetzt über die kostenlose Fahrzeugbewertung und finden Sie heraus, wie Sie das Bewerten Ihres Autos ideal für Ihre Vorhaben nutzen können.

Abgrenzung zu Neu- und Jahreswagen

Wie sich ein Gebrauchtwagen definiert

Nicht immer ist klar, wann ein Auto wirklich ein Gebrauchtwagen ist. Per Definition muss eine der folgenden zwei Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Das Fahrzeug ist älter als 12 Monate.
  • Das Fahrzeug hat mindestens einen Vorbesitzer.

Hier gilt es jedoch weiter zu unterscheiden. Denn obwohl ein Auto mit Tageszulassung faktisch einen Vorbesitzer hat, gilt es gemeinhin nicht als  Gebrauchtwagen. Die Zulassung fand nur auf dem Papier statt; der Fahrzeughalter ist oftmals der Hersteller selbst oder das Autohaus. In diesen Zusammenhängen wird außerdem gerne der Begriff Vorführwagen ins Spiel gebracht. Diese Autos sind aufgrund der potenziellen Nutzung für Probefahrten jedoch schon eher dem Bereich der Gebrauchtwagen zuzuordnen - die Angebote nähern sich trotz niedriger Kilometerzahlen auch eher den Gebrauchtwagenpreisen. Sie sind jedoch deutlich attraktiver, da in den meisten Fällen die Herstellergarantie gegeben ist.

Begrifflichkeiten wie Jahreswagen, Vorführwagen etc. sollten immer mit Vorsicht aufgegriffen werden, da die Formulierungen mitunter nicht eineindeutig geregelt sind und womöglich Unklarheiten auftreten können.

Die einzelnen Faktoren im Überblick

So entstehen Gebrauchtwagenpreise

Gebrauchtwagenpreise sind sehr individuelle und schwer detailliert zu bemessene Werte. Im Endeffekt spiegeln sie den Preis wider, den ein Käufer auf dem reellen Markt bereit wäre zu zahlen. In den Gebrauchtwagenpreis fließen damit viele verschiedene Indikatoren ein. Außerdem gibt es Unterschiede zwischen Preisen bei Autohändlern, den Endkundenpreisen sowie den sogenannten Ankaufspreisen. Nachfolgend sind die Indikatoren gelistet, die verantwortlich für die Entstehung von Gebrauchtwagenpreisen sind.

1. Marke & Modell

Marke und Modell spielen bei der Attraktivität von Gebrauchtwagen die Hauptrolle. Sie sind jedoch nur bedingt für den Gebrauchtwagenpreis verantwortlich. Ihre Auswirkung relativiert sich mit zunehmendem Alter sowie der Laufleistung. Unterhalb dieser Grenzen hat die Marke als Statussymbol einen enormen Einfluss.

2. Baujahr & Erstzulassung

Das Alter ist für die Entwicklung von Gebrauchtwagenpreisen sehr wichtig. Schließlich schreitet die Entwicklung voran. Ältere Autos verbrauchen mehr und an der Ausstattung nagt der Zahn der Zeit. Auch sicherheitsrelevante Merkmale können überholt sein. Das erste Jahr gilt gemeinhin als das kritischste Jahr für den Fahrzeugwert.

3. Laufleistung

Die Laufleistung gibt Auskunft über den Verschleiß sowie die Betriebsdauer des Autos. Daraus lassen sich Erkenntnisse über die Abnutzung, die restliche Lebensdauer sowie den zu erwartenden Wartungsaufwand gewinnen. Die Laufleistung wirkt sich in relativ eng einzugrenzenden Schritten auf den Gebrauchtwagenpreis aus.  

4. Vorbesitzer

Je höher die Zahl der Vorbesitzer, desto geringer ist üblicherweise der Gebrauchtwagenpreis. Wurde das Fahrzeug von mehreren Personen benutzt, verwischt das schnell den Werdegang. Autohändler preisen Fahrzeuge deshalb gerne 'aus erster Hand' an, wenn es bis dato nur einen Vorbesitzer gegeben hat.

5. Das Scheckheft

Beim Scheckheft handelt es sich um das Service-Heft. Ist dieses gepflegt, ist das positiv oder zumindest erhaltend für den Preis eines Gebrauchtwagens. Denn nur so ist sichergestellt, dass alle Termine eingehalten wurden. Eine nicht unterbrochene Wartung bedeutet einen guten Zustand der Technik.

6. Ausstattung

Fehlen elementare Ausstattungselemente, drückt das den Preis. Sind sie vorhanden, bleibt der Wert stabil. Ausstattungselemente wirken sich im Laufe der Zeit nur wenig auf den Gebrauchtwagenpreis aus, spielen bei der Attraktivität jedoch eine große Rolle.

7. Technik

Motor, Getriebe und Co: Für einige Menschen sehr wichtig, für andere eher sekundär. Dennoch spielen derartige Eigenschaften eine große Rolle - sowohl in puncto Verbrauch als auch bezüglich des Komforts oder der sportlichen Eigenschaften eines Gebrauchtwagens.

8. Aktualität

Damit sind Punkte wie Sicherheitsaspekte, Verbrauch sowie CO²-Ausstoß gemeint. Hier werden Fahrzeuge von Jahr zu Jahr besser, sodass ältere Gebrauchtwagen schnell an Wert verlieren, weil sie einfach nicht mehr zeitgemäß sind oder zu viele Unterhaltskosten (z.B. Kfz-Steuer) aufweisen.

9. Farbe

Die Farbe spielt eine große Rolle: Mit Schwarz kann man kaum etwas falsch machen, während rote oder gar noch auffälligere Farben eher kleinere Kundenkreise ansprechen. Je dezenter desto attraktiver - und gleichzeitig werterhaltender. Das gilt nicht für ausnahmslose alle Fahrzeuge.

10. Zustand

Mit dem Zustand ist der Verschleiß gemeint. Sind die Sitze abgenutzt, ist das Lenkrad abgegriffen oder gibt es anderweitige Erscheinungen in der Richtung? Hier lohnt womöglich eine Aufbereitung vor dem Inserat, um den Gebrauchtwagenpreis zu erhöhen.

11. Unfallhistorie

Jeder Unfall raubt einem Fahrzeug die Attraktivität, da sich neben offensichtlichen Schäden auch Maße verändert haben können. Versicherungen sprechen von der merkantilen Wertminderung, die zwischen ein paar bis hin zu mehreren Hundert Euro betragen kann.

12. Zubehör

Ob es der Satz Winterreifen, die Anhängerkupplung oder ein hochwertiger Dachgepäckträger ist: Zubehör macht Gebrauchtwagen generell attraktiver und sollte beim Verkauf in jedem Falle erwähnt werden. Es kann unter Umständen auch den Wert erhöhen.

Welcher Gebrauchte passt zu mir?

Tipps und Tricks zum Finden von Gebrauchtwagen

Wer ein neues bzw. gebrauchtes Auto sucht, darf nicht nur die Gebrauchtwagenpreise im Blick haben: Es muss außerdem überlegt werden, welchen Anforderungen das Auto gerecht werden soll und welche weiteren Kosten sich dabei ergeben.

Die Größe

Sehr wichtig ist in jedem Falle die Größe beziehungsweise der Laderaum. Zu überlegen ist an dieser Stelle, wie viele Personen mit dem Fahrzeug regelmäßig transportiert werden, wie groß diese sind und wie viel Gepäck häufig bewegt werden muss. Soll das Fahrzeug familienfreundlich sein, sind Vorbereitungen für Kindersitze sowie umfangreiche Sicherheitspakete von Vorteil. Die Größe von Autos spielt bei den Gebrauchtwagenpreisen keine allzu große Rolle.

Die laufenden Kosten

Es gibt verschieden große Belastungen, die regelmäßig auf den Fahrzeughalter oder -Nutzer zuzüglich des Gebrauchtwagenpreises zukommen. Dazu zählen:

  • Die Kfz-Steuer.
  • Die Versicherung (Typklasse ist wichtig!).
  • Der Verbrauch.
  • Die Wartungskosten.

Mit höheren Wartungskosten ist zu rechnen, wenn das Fahrzeug älter ist oder einige Kilometer auf der Uhr hat. Die Kfz-Steuer ist in zwei bzw. sogar drei Berechnungsmodelle einzuteilen. Ältere Fahrzeuge werden nach Hubraum bemessen, während jüngere Modelle nach ihrem tatsächlichen CO²-Ausstoß sowie einer Hubraum-Pauschale bewertet werden.

Laufende Kosten sollten bei der Gebrauchtwagen-Suche in jedem Falle stets mit bedacht werden. Am Ende ist der Ärger groß, wenn zu viel des monatlichen Einkommens für das neue Auto eingesetzt werden muss. Gerade Vielfahrer müssen beim Kauf durchrechnen, ob ein Diesel lohnt und inwiefern der günstigere Sprit die teils erheblich höheren Kfz-Steuern kompensieren kann.

Baujahr und Laufleistung

Geht es um attraktive Gebrauchtwagenpreise, sind ältere Modelle oder Fahrzeuge mit hoher Laufleistung sicher der richtige Weg. Mit einem üppigen Kilometerstand können jedoch auch schnell Probleme einher gehen. Zum einen fallen immer wieder reguläre Wartungen an. Zum anderen gibt es Bauteile, die sich nach langer Nutzung besonders gerne bemerkbar machen und teure Reparaturen bedeuten. Wer das vermeiden will, greift lieber zu jüngeren Gebrauchten und zahlt einen etwas höheren Preis. Dafür ist das Risiko geringer, dass überraschende Kosten auftreten. Außerdem gibt es bei relativ neuen Fahrzeugen oftmals auch noch eine Restlaufzeit der Herstellergarantie, die im Fall der Fälle mit für Probleme aufkommt.

Potenzieller Wiederverkaufswert

Wer ein bisschen im Bereich Fahrzeugbewertung recherchiert, wird schnell Erkenntnisse über den Wiederverkaufswert gewinnen. Das ist ein ebenso wichtiger Punkt beim Thema Gebrauchtwagenpreis. Denn manche Autos verlieren ganz einfach schneller an Wert als andere Fahrzeuge. Damit es bei einem womöglich geplanten Wiederverkauf nach X Jahren nicht zu bösen Überraschungen kommt, sollten im Vorfeld zu favorisierten Modellen Recherchen durchgeführt werden. Am besten ähnliche oder ältere Modelle als Beispiel wählen.

Region, Händler etc.

Den besten Gebrauchtwagenpreis finden

Gebrauchte Autos können in der Regel aus zwei Quellen bezogen werden: Von Autohändlern oder Privatpersonen. Es stellt sich die Frage, welcher Weg vorzuziehen ist und wo die Vor- und Nachteile der Anbieter liegen.

Der Gebrauchtwagenkauf beim Händler

Die Vorteile

  • Händler haben meist mehrere Gebrauchtwagen im Angebot.
  • Die Autos werden oft mit neuem TÜV ausgeliefert.
  • Autohändler muss Sachmängelhaftung gewähren.
  • Inzahlungnahme in vielen Fällen möglich.
  • Ablauf von Anmeldung etc. oftmals einfacher.

Die Nachteile

  • Gebrauchtwagenpreise sind in der Regel deutlich höher.
  • Nicht immer sind die gewünschten Fahrzeuge parat.

Der Gebrauchtwagenkauf von Privat

Die Vorteile

  • Generell eher günstigere Preise.
  • Verhandlungsspielräume meist höher.
  • Hohe Auswahl, auch Raritäten sind schnell gefunden.

Die Nachteile

  • Keine Sachmängelhaftung (gekauft wie gesehen).
  • Prozedere von Kaufvertrag etc. muss meist in Eigenregie abgewickelt werden.
  • Keine vollständige Gewissheit, ob der Gebrauchtwagen voll funktionstüchtig ist.