Die Autobewertung – passenden Anbieter finden

Wer eine Autobewertung sucht, hat die Qual der Wahl: Mal ist das Ergebnis nicht detailliert genug, mal kostenpflichtig. Und in einigen Fällen ist den ermittelten Werten einfach nicht zu trauen. Auf bewertomat.de haben Sie jetzt die Möglichkeit, direkt die passende kostenlose Autobewertung zu finden. In unserem Vergleich zeigen wir Ihnen, welche Anbieter existieren und welche Vorteile die jeweilige Wertermittlung bietet. Selbstverständlich handelt es sich stets um kostenlose und unverbindliche Preisanalysen.

Direkt zu den Anbietern

So funktioniert die Autobewertung online

Die meisten Online-Autobewertungen sind heutzutage so konzipiert, dass der Autowert in Windeseile ermittelt werden kann. Oftmals bedarf es nur einiger weniger Angaben, wie etwa dem Fahrzeugmodell, der Laufleistung und der Motorisierung des Gebrauchtwagens. Im Anschluss wird der Preis heutzutage häufig per E-Mail versendet. Dabei greift der Großteil der Autobewertungen auf die aktuellen Marktpreise zurück. Das heißt, Angebote auf Gebrauchtwagen-Börsen und Anzeigenmärkten werden ausgewertet und mit dem zu bewertenden Kraftfahrzeug abgeglichen. Der Vorteil besteht darin, dass die Datenbanken bereits existieren und der Abruf der Autobewertung in wenigen Sekunden stattfinden kann. Wer sich hingegen für einen Anbieter mit manueller Bewertung entscheidet, muss mit Wartezeit rechnen.

Verschiedene Anbieter, unterschiedliche Preisermittlung

Nicht jeder Anbieter führt die Autobewertung nach gleichen Maßstäben durch – das heißt, dass durchaus unterschiedliche Preise herauskommen können. Das muss nicht immer gewollt sein. Denn alleine die Aktualität der Daten kann einen großen Einfluss auf die ermittelten Gebrauchtwagenpreise haben. Für Autoverkäufer ist also auch bei durchgeführter Bewertung die Nachkontrolle Pflicht. Ein prüfender Blick auf Gebrauchtwagenmärkte verrät schnell, ob der ermittelte Autowert realistisch, zu hoch oder zu niedrig ist.

Neben diesen allgemeinen Schwankungen gibt es Bewertungsmöglichkeiten, die absichtlich manipulierte Preise versenden. Dabei handelt es sich um sogenannte Lockangebote, die einzig und alleine einen Kundenkontakt ergeben sollen. Die Idee dahinter: Man zeigt bei der Autobewertung einen hohen Preis und bietet einen Kauf des Fahrzeugs an. Potenzielle Verkäufer sind Feuer und Flamme – und werden erst bei einem Treffen geschickt auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Dieses Geschäftsmodell spielt beim Online-Autoankauf eine bedeutende Rolle.

Sollte man eine E-Mail-Adresse angeben?

Viele Menschen fragen sich, ob die Angabe einer E-Mail-Adresse im Zuge einer Autobewertung notwendig ist. Das ist unterschiedlich. Einige Anbieter nutzen diese Möglichkeit, um potenzielle Kunden wieder und wieder mit E-Mails zu belagern (Stichwort: Kärtchenhändler im Internet). Bei anderen Anbietern wie abracar dient die Angabe einer E-Mail-Adresse lediglich als Schutz vor automatischen Programmen, die immer und immer wieder bewerten. Wir haben diesen Faktor in unserem Vergleich berücksichtigt. Besonders nervige Kandidaten haben keinen Platz in unserer Auswahl gefunden.

Abmelden: Wer keine Lust auf E-Mails nach der Autobewertung hat, kann auf die Abmelde-Funktion im Fuß der E-Mails zurückgreifen. Nach der Abmeldung wird dann auch keine elektronische Post mehr versendet.

Möglichkeiten des Autoverkaufs

Heutzutage findet die Autobewertung nahezu immer mit der Intention statt, dass das Auto im Anschluss verkauft werden kann. Dabei kommen die unterschiedlichsten Modelle zum Tragen. Während einige Unternehmen das Kraftfahrzeug an Privat oder an Autohändler vermitteln wollen, möchten andere Dienstleister zu möglichst niedrigen Preisen kaufen. Ob diese Verkaufsmöglichkeiten in Anspruch genommen werden, sollte von den eigenen Wünschen und Präferenzen abhängig gemacht werden. Wer sein Auto ganz einfach nur loswerden will, findet im Online-Autoankauf einen schnellen Abnehmer. Soll es hingegen der Bestpreis sein, macht die Autovermittlung an Privat womöglich mehr Sinn.

Auto bewerten lassen – diese Anbieter sind empfehlenswert

In unserem Vergleich für Autobewertungen finden Sie mit Sicherheit den Anbieter, mit dem Sie Ihr Auto bewerten lassen können. Wir haben darauf geachtet, dass Sie dabei weder auf Lockpreise, noch auf kostenpflichtige Angebote stoßen. Das heißt: Alle hier aufgelisteten Fahrzeugbewertungen sind kostenlos und unverbindlich. In einigen Fällen haben Sie die Möglichkeit, sich im Anschluss auf Wunsch für einen Autoverkauf zu entscheiden.

Die Autobewertung mit der abracar Preisanalyse

abracar Preisanalyse

Mit der kostenlosen Fahrzeugbewertung von abracar gibt's aktuelle und detaillierte Marktpreise.

Zur Bewertung

Das Unternehmen abracar ist eine Tochter der Allianz und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Fahrzeughalter intensiv beim Verkauf ihres Autos zu unterstützen. Das funktioniert ganz ohne Lockpreise oder niedrige Gebote: Die Vermittlung geschieht letztendlich von Privat zu Privat. Dabei beginnt alles mit einer kostenlosen und unverbindlichen Preisanalyse. Der innovative Algorithmus von abracar berechnet dabei den reellen Bestpreis, zu dem ein Verkauf möglich ist. Ob Sie die Verkaufsmöglichkeit im Anschluss nutzen, bleibt Ihnen überlassen.

Wir empfehlen die Autobewertung von abracar, weil hier tatsächliche und realistische Preise ermittelt werden. Es handelt sich weder um Lockangebote, noch werden die Werte zu niedrig angegeben. Nutzer dieser Bewertungsmöglichkeit erhalten einen echten Wert. 

MotorVerkauf von mobile.de

Der Online-Riese mobile.de ist als Gebrauchtwagen-Plattform geworden. Die Autobewertung des Unternehmens findet im Zuge des MotorVerkauf-Angebots statt. Dabei haben Nutzer im Anschluss die Möglichkeit, ihr Fahrzeug direkt einen einen Autohändler in ihrer Nähe zu verkaufen. Ob und inwiefern Autobewertung und Ankaufangebot den eigenen Vorstellungen entsprechen, muss individuell entschieden werden.

mobile.de Fahrzeugbewertung

Die Bewertungsmöglichkeit von mobile.de ist zuverlässig und schnell geschafft.

Zur Bewertung

Auto bewerten bei AutoScout24

Einer von Deutschlands größten Automobil-Plattformen – AutoScout24 – bietet ebenfalls eine eigene Autobewertung an. Nutzer können hier ihre Daten zum Fahrzeug angeben und bekommen im Anschluss einen ungefähren Angebotspreis, der auf Basis der verschiedenen Inserate erstellt wurde. Wer mag, kann sein Auto im Anschluss individualisieren und sich ein Zertifikat per E-Mail zukommen lassen.

autoscout24.de Autobewertung

Bei Autoscout24 erhalten Sie ohne Umwege einen Preis für Ihr Kraftfahrzeug.

Zur Bewertung

ADAC Autobewertung

Auch der ADAC bietet die Möglichkeit, den eigenen Gebrauchtwagen bewerten zu lassen. Der Service ist unabhängig, im Sinne der Verkäufer und daher als neutral zu werten. Die einzige Hürde stellt die Mitgliedschaft im Automobilclub dar, ohne die kein Autowert berechnet werden kann. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: ADAC Bewertung

Kostenpflichtige Bewertungsmöglichkeiten

Neben der kostenlosen Autobewertung gibt es die Möglichkeit, Gebrauchtwagenpreise mithilfe von kostenpflichtigen Methoden zu erhalten. Der Vorteil: Oftmals haben die Unternehmen eine hohe Aussagekraft. Wer sein Auto bewerten lässt, hat also eine fundierte Grundlage. Das mag vor allem bei hochpreisigen Autos sinnvoll sein.

Schätzlisten

Schätzlisten bilden eine gute und oftmals kostenpflichtige Grundlage, um ein Auto bewerten zu können. Die Preisermittlung erfolgt dabei in der Regel durch einen Abgleich mit dem Markt. Das heißt, Daten von Online-Börsen oder generellen Automärkten werden gesammelt und mit dem zu bewertenden Fahrzeug verglichen. Am Ende wird ein Durchschnittspreis anhand der Merkmale gebildet, der dem Kunden dann zur Verfügung gestellt wird.

Wertgutachten

Diverse Prüforganisationen, wie DEKRA oder TÜV Nord, bieten die Erstellung sogenannter Wertgutachten an. Diese Form der Autobewertung ist deutlich genauer, weil sich ein Gutachter intensiv mit dem Fahrzeug auseinandersetzt. Am Ende wird das Gutachten ausgestellt, in dem zumeist die bewerteten Kriterien und der empfohlene Preis stehen. Das Wertgutachten ist kostspielig und findet meist dann Anwendung, wenn teurere Autos, wie Oldtimer oder Sportwagen, bewertet werden sollen.