Wertverlust von Autos

Die Fahrzeugbewertung geht immer mit der Einschätzung des Wertverlustes eines Autos umher. Deshalb sollten Sie es nicht verpassen, sich mit dem Wertverlust auseinanderzusetzen und diese Informationen zu nutzen, um wiederum mehr aus dem Verkauf Ihres Gebrauchten herauszuholen. bewertomat.de bietet Ihnen an dieser Stell einen Überblick genau der Aspekte, die für den Auto Wertverlust verantwortlich sind und zeigt Ihnen, wie sich die verschiedenen Punkte auf den Preis auswirken.

Kilometerzähler eines Autos als Symbol für die auftretenden Wertverluste.

Basisfaktoren für den Wertverlust

Zu den Basisfaktoren eines Wertverlustes zählen sich Baujahr und Laufleistung. Erfahren Sie mit einem Klick auf den Button, wie sich diese Attribute auswirken und wie individuell sie tatsächlich sind.

Basisfaktoren

Autos stehen in einer Reihe.

Marke & Modell als Indikator für den Wert

Marke und Modell spielen eine große Rolle. Der nachfolgende Artikel zeigt Ihnen, wie groß der Einfluss auf den Wert ist und welche Fahrzeuge große Wertverluste haben.

Möglichkeiten mit Informationen über den Wertverlust

Wer die Faktoren des Wertverlustes eines Autos kennt, kann aus diesen Erkenntnissen einen Gewinn ziehen. Denn nicht wenige Faktoren sind positiv beeinflussbar, sodass eine Wertsteigerung möglich ist oder der Auto Wertverlust in Zukunft vermieden werden kann. Mit den Tipps und Tricks von bewertomat.de bereiten Sie sich optimal darauf vor, dem Wertverlust Ihres Autos entgegenzutreten, aus alten Fehlern zu lernen und in Zukunft mehr aus Ihrem Fahrzeug zu machen.

Signifikante Faktoren des Wertverlustes

Zu den äußerst starken Faktoren bei der Ermittlung des Wertverlustes gehören selbstverständlich die Basisfaktoren. Dabei handelt es sich um Attribute wie Laufleistung und Baujahr, die einen entscheidenden Einfluss auf den Wertverlust haben. Die einzelnen Punkte sind jeweils differenziert zu betrachten, da die durch sie verursachte Wertminderung nicht pauschal und linear eingebracht werden kann. Das bedeutet: Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass alle 10.000 Kilometer 2 Prozent Wertverlust beim Auto auftreten. Tatsächlich sind die erste Kilometer die Schlimmsten; Grenzen wie 30.000 oder 100.000 Kilometer sind ebenfalls signifikante Stellen, an denen der Wertverlust gehäuft auftritt. 

Gleiches gilt für das Baujahr: Auch hier ist der Wertverlust in der Anfangszeit am größten, während ältere Autos weniger darunter leiden – und einige steigen sogar wieder im Wert als Oldtimer oder besonders hoch geschätztes und selten gewordenes Fahrzeug.

Dazu gesellen sich viele andere Faktoren, die in der Ratgeber-Übersicht dieser Seite gefunden und im Detail angeschaut werden können. Zwar gelten nicht alle Faktoren der Wertminderung für jedes Auto. In jedem Falle lohnt jedoch ein näherer Blick, um bei einem angestrebten Verkauf Optimierungen vorzunehmen und mehr Geld für den Gebrauchten zu erhalten. Das funktioniert beispielsweise bereits, indem die Dokumentation des Fahrzeugs vollständig zusammengetragen wurde – und mit einer ordentlichen Wäsche, die wiederum schmeichelhafte Fotos des Autos erlaubt und das Kfz attraktiver wirken lässt. 

An welcher Stelle Wertminderungen eine Rolle spielen sollten

Der Wertverfall von Pkws sollte immer dann eine Rolle spielen, wenn ein Fahrzeug gekauft wird und das Budget eine große Rolle spielt. Denn gerade bei Neuwagen kann sich eine derartige Minderung einstellen, dass der Verkauf des Kraftfahrzeugs drei Jahre später zu einem echten Schock für den Fahrzeughalter werden kann. Besonders die Ausstattungselemente unterliegen einem wirklich hohen Wertverlust, der den Verkäufer höchstwahrscheinlich schmerzen und den Käufer freuen wird. 

Fakt ist: Sinkende Autopreise lassen sich ganz einfach nicht verhindern. Im Vorfeld und während des Verkaufs gibt es jedoch tolle Möglichkeiten, den Wertverlust auszubremsen und Maßnahmen zu ergreifen, um ganz einfach das Beste daraus zu machen. Im Übrigen sinkt der Fahrzeugwert mit dem Alter immer weniger. Womöglich lässt sich das Auto also noch ein paar Jahre fahren – dann normalisiert sich der Wertverlust.